G : AN 'UNSERE' VOLKSVERTRETER/INNEN

 
Die Demokratie ist ein Verfahren, das garantiert, dass wir nicht besser regiert werden, als dass wir es verdienen.     (George Bernard Shaw)
 
- Möge nicht die Gier nach noch mehr materiellem Besitz der Grund
  gewesen sein für Ihre Uebernahme einer Volksvertretung ...
 
- Möge ein ehrliches Pflichtbewusstsein Ihr Denken und Handeln als
  Volksvertreter/in bestimmen ...
 
 
G-1 : Verantwortung der Volksvertretung in einer Demokratie
 
Ich wende mich als Schweizer-Bürger und Einwohner des Kantons Luzern an Sie, die
gewählten Vertreter des Volkes, amtierend als Kantonsräte. Als legislativer Rat sind Sie die höchste kontrollierende Instanz (Kontrollkommission des Kantonsrats) gegenüber den Gerichten, d.h. der dritten Gewalt im Kanton Luzern. - Damit sind Sie in letzter Konsequenz verantwortlich für dieses verbrecherische, perverse Rechtsverhalten der entsprechenden, gewählten Richter an unseren Gerichten hier im Kanton Luzern - insbesondere weil ich Sie alle, mit rechtsgültigen und schriftlich belegten Dokumenten und Berichten (via Mail mit Hinweis auf Homepage und Blog) seriös informiere ...
 
tl_files/Schandeundtrauer/PDF/Bilder/SB - 2.jpg
Herr Schultheiss, euwer Macht und Gwalt. Sollt übergeben Ihr alsbald. Denn jedes Amt, vorbhalt in sich. Das Einer in dem Andern wich. (Spreuerbrücke)
 
 
G-2 : An Bewusstsein fehlt es ...
(Das im Menschen latent vorhandene Verlangen zum Extremverbrechen dem andern Menschen gegenüber)
 

Die extremsten Verbrechen in den KZ-Lagern, zu verantworten von der damals lebenden Deutschen Volksmasse und ausgeführt von Lagerleitern (Richter, Polizisten, Aerzte, allgemeine Beamte usw.) - gemahnen an Bilder wie :

- In die Luft-Werfen von Babies - und Lagerleiter sowie höhere Angestellte ('Beamte') des Lagers zücken ihre Pistolen und erfreuen sich am Erschiess-Spiel dieser unschuldigen Geschöpfe. Die Mütter stehen daneben und zerreissen sich vor Schmerz.
- Schwangeren Frauen werden die Unterleibe aufgeschlitzt und höhere Angestellte ('Aerzte') bekunden ihr Interesse, wie die Frauen verreckend schreiend ihre letzten Minuten erleben.
- Kleinkinder werden von höheren Angestellten ('Beamten') an den Füssen gepackt
und mit Schwung an Barackenwänden zerschmettert.          
 
Dies sind extremste Verbrechen, ausgeführt von Leuten des Alltags, 'Ich und Du'-Beamte, die zu extremsten Folterknechten entarten. - Uns 'erstarrt das Blut in den 
Adern' beim Gedenken an solche Ereignisse ...
 

 

Die extremsten Berufs-Verbrechen an unseren Gerichten, zu verantworten von gewählten Richtern und ausgeführt von Amtsstatthaltern, Staatsanwälten Bezirks- und Kantonsrichtern - gemahnen an 'Bilder' wie :
 
- Das Schreiben und Verfassen von verlogenen Aussagen in Einvernahme-Protokollen. Diese verbrecherischen Aussagen werden anschliessend verwendet zur Urteils-Begründung.
- Rechtsgültige Aussagen von Beschuldigten werden wissentlich und willentlich verändert und damit zerstört.
- Dokumente werden bewusst und willentlich verändert und verfälscht und damit zerstört.
- Verlogen Aussagen werden an die nächste Instanz weitergereicht. Diese werden dort im Wissen darum, dass es sich um verlogene Aussagen handelt, weiter verwendet.
 
Dies sind extremste Verbrechen, ausgeführt von Leuten des Alltags, Richter, Beamte, die zu extremen Sadisten entarten. Doch : Uns erstarrt richtigerweise nicht mehr das Blut in den Adern. Für uns sind dies Handlungen des Alltags : Lügen und Betrügen; Aussagen/Dokumente verändern, verfälschen und bestreiten. Wir 'leben' dieses Tun aus Gier nach noch mehr materiellem Besitz, nach 'Ueberlegenheit' gegenüber dem Andern (und sicher auch sehr viele einfach aus existenzieller Not).
- Ein gleichgültiges Schulterzucken, ein desinteressiertes Gähnen und ein gieriges Verlangen nach der nächsten oberflächlichen Reizbefriedigung sind die Reaktion vieler (aller ?) auf diese verhöhnende Zerstörung der inneren Werte unserer Volksdemokratie.
 
 
G-3 : Warum dieser Vergleich ...
(Extrem-Verbrechen Holocaust und Extrem-Verbrechen Rechtsperversion)
 
Beides sind extremste Verbrechen im jeweilig gegebenen Umfeld (örtlich und zeitlich). In beiden Fällen ist es der ‘normale Alltagsbürger‘ - wie Angestellter, Beamter, Polizist, Richter, Arzt - der diese Formen der Gewalttätigkeit bis zu den extremsten Qualriten gegenüber dem andern Menschen (Mitmenschen) auslebt.
 
Eine wichtige psychologische Erkenntnis, welche uns die moderne Holocaust-Forschung seit Ende der achtziger Jahre immer mehr bestätigt , ist das Wissen darum, dass das Extrem-Verbrechen keinen extremen Charakter fordert, sondern der normale Alltagsbürger, der Mensch der Masse, der ’99 von 100‘- Mensch, in den entsprechenden gegebenen Umständen/Situationen zum Extrem-Täter entartet. Erstaunlich ist, wie schnell unter Umständen ein entsprechender Gesinnungswandel, vor allem in einer Gruppe, eintreten kann …
 

Es geht hier nicht um einen bewusst aggressiven Vergleich, sondern um die Selbst-Ermahnung an uns alle, zu jeder Zeit und an jedem Ort, sich ständig zu hinterfragen, dass wir nicht selber einem solchen sadistischen Macht- und Geltungsmissbrauch erliegen. Denn jeder von uns gelebte Sadismus beginnt schleichend, unscheinbar und ‘unsichtbar‘. So auch der gewählte Richter, der in voller Bewusstheit sein ihm zur Verfügung stehendes Machtpotential missbraucht und sein sich stetig steigerndes Machtverlangen in der verbrecherischen, verlogenen Rechtsperversion auslebt. Denn er weiss : Mein Lügen zerstört den Beschuldigten, mein Lügen zertritt den Beschuldigten, mein Lügen vernichtet den Beschuldigten. - Trotzdem bin ich überzeugt, dass diese Leute in der wahren Tiefe ihres Bewusstseins gar nicht mehr erkennen, was sie im Grunde genommen tun. Wo hier die psychische Krankheit bei einer solchen extremen Verhaltensweise beginnt, ist eine weitere Frage …

Es ist dieses Gehen bis zur letztmöglichen Obergrenze des jeweiligen Quälens, dieses Ausloten, dieses Ausleben, dieses Auskosten des sadistischen Verhaltens, welches diese zwei so unterschiedlichen Handlungsweisen tief miteinander verbindet ...
 
 
tl_files/Schandeundtrauer/PDF/Bilder/HB - 1 - 1.jpg
Hofbrücke
 
 
G-4 : Die Entartung zur Verbrecher-Kohorte
 
Das verhöhnende, verbrecherische Unrecht triumpfiert über das Recht - und dieses verhöhnende, verbrecherische Unrecht wird von der 3.Gewalt selbst ausgeübt, sobald diese bewusst, wissentlich und willentlich die Pervertierung des Rechts praktiziert. Das heisst : Die 3.Gewalt verletzt das Recht, setzt das Recht ausser Kraft. Dadurch wird das, was eine Volksdemokratie kennzeichnet und auszeichnet - nämlich : 'Im Zentrum des Staates stehen die Rechte des einzelnen Bürgers', zerstört. Damit ist die höchste Aufgabe 'unseres' Gerichts (zusammen mit der Polizei), den Bürger vor Verbrechen zu schützen, in die Perversion entartet : Die dritte Gewalt begeht Verbrechen am Bürger. Dies bedeutet die Zerstörung der Gerichte und damit der Beginn zur Gesetzlosigkeit. - FAZIT : Die Dritte Gewalt ist damit zur VERBRECHER-KOHORTE entartet !
 
'Das Konsens-erstickte Land hat verlernt, die Freiheit zu gebrauchen ...'  (Jean Ziegler)
 
Wohin eine solche Haltung schliesslich führen kann - dazu lese man den Beginn des Abschnitts 'An Bewusstsein fehlt es' ...
 
 
G-5 : Das Wenden des Kopfes ...
 
Seite in Bearbeitung ...